Plasmaspenden retten Leben

Lebensretter gesucht: Warum es gerade jetzt wichtig ist, Blutplasma zu spenden.

Story
Plasmaspende

Die Ausbreitung des Coronavirus belastet den Gesundheitssektor zunehmend. Die medizinische Versorgung aufrechtzuerhalten, hat aktuell höchste Priorität. Auch wir müssen unsere Patienten weiterhin mit lebensrettenden Medikamenten versorgen können und sind dafür auf ein stabiles Aufkommen an Plasmaspenden angewiesen. Nur wenn Menschen auch während der Krise weiterhin in die Plasmacenter kommen und Blutplasma spenden, kann die Behandlung unserer Patienten sichergestellt und Menschenleben gerettet werden.

Unsere deutschlandweit acht Plasmacenter erfüllen die höchsten Hygienestandards. Vor Ort werden konsequent alle Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus umgesetzt:

  • Die erhöhten Mindestabstände werden streng kontrolliert und eingehalten.
  • Es gibt keinen Hinweis darauf, dass SARS-CoV-2 durch Blut übertragbar ist.
  • Unser medizinisches Fachpersonal in den Plasmacentern überprüft den Gesundheitszustand jedes Spenders mit aller gebotenen Sorgfalt und steht für Fragen jederzeit zur Verfügung.
  • Als zusätzliche Vorsichtsmaßnahme bekommen ab sofort ausschließlich Spenderinnen und Spender Zutritt zu den Einrichtungen der Plasmacenter. Das Mitbringen von Begleitpersonen ist nicht gestattet.

Unsere Spender erhalten von CSL Plasma eine Aufwandsentschädigung für ihr Engagement, die sich an dem unmittelbaren Aufwand je nach Spendeart orientiert (§ 10 S. 2 Transfusionsgesetz).

Plasmaspenden retten Leben - Helfen Sie mit und gehen Sie Plasmaspenden!

 

Weitere Informationen:

www.plasma-spenden.de/plasmaspende

Plasmacenter in Ihrer Nähe:

www.cslplasma.de/auf-einen-blick/plasmacenter