Wir investieren in die Zukunft unseres Standorts

Die Förderung von (zukünftigen) Spitzenkräften findet auf vielen Ebenen statt.

Studentin Jennifer Rebecca Kneitz und Marie-Claire Schwarz von CSL Behring bei der Übergabe der Deutschlandstipendien.
Die Deutschlandstipendiatin Jennifer Rebecca Kneitz mit Marie-Claire Schwarz von CSL Behring Marburg.

Nicht nur mit dem Bau neuer Produktionsanlagen macht sich CSL Behring fit für die Zukunft. Mit vielen unterschiedlichen Initiativen fördert der Marburger Produktions- und Forschungsstandort den talentierten Nachwuchs und lockt internationale Talente in die mittelhessische Universitätsstadt.

Bilinguale Grundschule

Kürzlich wurde ein Kooperationsvertrag mit der neuen bilingualen Grundschule Steinmühle in Marburg geschlossen. „Die Plätze werden an Kinder von internationalen Talenten vergeben, die wir für unseren Standort und unsere Region begeistern möchten. So sichern wir uns einen entscheidenden Vorteil im Wettbewerb um Fachkräfte,“ sagte Personalleiterin Tanja Templer. Die Schule nimmt ihren Betrieb zum Schuljahr 2019/2020 auf.

Deutschlandstipendium

Zum ersten Mal hat CSL Behring dieses Jahr ein Stipendium an die Technischen Hochschule Mittelhessen vergeben. Die Stipendiatin Jennifer Rebecca Kneitz, Studentin der Biotechnologie/ Biopharmazeutischen Technologie, glänzt nicht nur mit überdurchschnittlichen Studienleistungen, sondern beweist auch soziales Engagement. Das spiegelt sich unter anderem in ihrer Tätigkeit beim deutschen Kinderschutzbund wider. Neben Jennifer werden drei weitere Studentinnen und Studenten an der Philipps-Universität Marburg mit einem Stipendium gefördert. „Damit investieren wir in die Zukunft Deutschlands und übernehmen Verantwortung für talentierten Nachwuchs,“ sagt Marie-Claire Schwarz aus der Personalabteilung von CSL Behring Marburg.

Hochschulmarketing

Zum jährlichen „Tag der Pharmazie“ an der Universität Marburg haben Mitarbeiter die Studenten zu einem Workshop zum Thema „CSL Behring - Arbeiten in einem internationalen Unternehmen“ eingeladen. Die Studenten bekamen die Aufgabe, sich im Rahmen eines globalen Projektteams unter Berücksichtigung unterschiedlicher Mentalitäten und kultureller sowie zeitlicher Unterschiede auf einen einheitlichen Prozess und gemeinsame Termine zu einigen. So wurden die Studenten mit den täglichen Herausforderungen, die die Arbeit in einem international agierenden Unternehmen mit sich bringt, konfrontiert. Dass das trotz Herausforderungen aber auch mehr als interessant ist, verriet Stephan Bussjäger, der als internationaler Projektmanager tätig ist: „Wer bei einem globalen Unternehmen wie CSL Behring arbeitet, der hat die Möglichkeit auf Auslandsaufenthalte und kann in internationalen Teams interessante Menschen aus aller Welt kennenlernen.“

All diese Initiativen haben ein gemeinsames Ziel: Das Werben um junge Talente. „Wir brauchen junge Fachkräfte, deren Interesse für CSL Behring wir mit diesen Veranstaltungen gewinnen können,“ erklärt Jan Achnitz aus der Personalentwicklung

 

Am Standort Marburg erwarten Sie vielseitige Karrieremöglichkeiten. Neben Ausbildung, Trainee-Programmen und dualem Studium bieten wir auch erfahrenen Fachkräften eine vielversprechende Zukunft. Mehr dazu

„Wir brauchen junge Fachkräfte, deren Interesse für CSL Behring wir mit diesen Veranstaltungen gewinnen können.“

Jan Achnitz, CSL Behring Marburg