CSL beschleunigt Wachstum

CSL-Gruppe präsentiert Rekordergebnisse für das Geschäftsjahr 2017/2018.

Grafik mit Jahresergebnissen CSL-Gruppe 2017-18
Die wichtigsten Zahlen aus dem abgeschlossenen Geschäftsjahr auf einen Blick.

Mit einem Jahresnettogewinn von 1,7 Milliarden US-Dollar erzielte die CSL-Gruppe im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017/18 (Stichtag: 30. Juni) ein Rekordergebnis. Der Reingewinn stieg um 28 Prozent und der Gewinn pro Aktie erreichte 3,82 US-Dollar, was einer Steigerung um 29 Prozent entspricht. Die EBIT-Marge lag bei 30,6 Prozent (Vorjahr: 25,6 Prozent).*

Paul Perreault, CEO und Managing Director von CSL, sagte: „Das starke Ergebnis zeigt, dass das Unternehmen die Strategie umsetzt und einen starken Fokus auf die Bedürfnisse der Patienten legt. Wir sind stolz auf unsere Leistungen und freuen uns darauf, unsere erfolgreiche Arbeit im kommenden Jahr fortzuführen.“

Meilensteine zur Verbesserung der Lebensqualität von Patienten

Das gute Jahresergebnis beruht auf Zuwächsen in allen Bereichen des Unternehmens. Wegweisend war die Einführung des Spezialprodukts HAEGARDA® auf dem US-amerikanischen Markt, dem weltweit ersten Therapeutikum zur Vorbeugung von Attacken des Hereditären Angioödems (HAE), das sich Patienten selbst injizieren können. 95 Prozent der HAE-Attacken, die sich in teilweise schwerwiegenden und lebensbedrohenden Schwellungen der Schleimhäute äußern, können mit HAEGARDA® verhindert werden.

Ein weiterer Höhepunkt des vergangenen Geschäftsjahres war die kommerzielle Einführung des Biotherapeutikums IDELVION® zur Prophylaxe und Therapie von Blutungen, die bei Patienten mit Hämophilie B entstehen. CSL Behring konnte mit diesem rekombinanten Produkt einen neuen Behandlungsstandard setzen. Mit der erweiterten Zulassung des Immunglobulin-Medikaments HIZENTRA® für die USA und die EU können jetzt auch Patienten mit chronischer inflammatorischer demyelinisierender Polyneuropathie (CIDP) behandelt werden.

Ausbau des weltweiten Plasmaspendezentren-Netzes

Grundlage für die erfolgreiche Produktion der meisten Biotherapeutika von CSL bilden die Plasmaspenden. Im vergangenen Geschäftsjahr hat CSL Plasma insgesamt 27 neue Plasmazentren weltweit aufgebaut – eine im Markt unübertroffene Zahl. Darüber hinaus investiert CSL stark in die Forschung und Entwicklung neuer Medikamente und Technologien, um Patienten mit schweren und seltenen Krankheiten besser helfen zu können und ihre Lebensqualität zu erhöhen. Mit der Akquise des Biotech-Unternehmens Calimmune im August 2017 etwa beabsichtigt CSL Weiterentwicklungen in der Gentherapie, welche neben den Plasmatherapien und den rekombinanten Proteinen eine wichtige Säule in den Forschungsaktivitäten von CSL ist.

Ein weiteres Highlight im vergangenen Geschäftsjahr ist die Auszeichnung zu einem der Top-50-Arbeitgeber weltweit, die CSL vom renommierten Forbes Magazine erhalten hat.

*Alle Angaben in konstanter Währung: Die Wechselkurseffekte wurden nicht berücksichtigt.