Stabwechsel in der Geschäftsführung

Michael Schröder neuer Geschäftsführer und Standortleiter von CSL Behring Marburg.

Michael Schröder, Geschäftsführer und Standortleiter von CSL Behring Marburg

Seit dem 5. Juni verantwortet der 47-Jährige das operative Geschäft und die strategische Weiterentwicklung des Marburger Standortes – des größten Forschungs- und Produktionsstandortes der CSL Behring Gruppe. 

„CSL Behring ist ein starkes Unternehmen mit einer langen Tradition und einer tiefen Verwurzelung in der Region Marburg. Wir haben hier ein erfahrenes und seit Jahren wachsendes Team, das sich der Aufgabe verschrieben hat, Menschen auf der ganzen Welt mit seltenen und schweren Erkrankungen durch unsere Medikamente zu helfen“, sagt Schröder, der seine Karriere vor mehr als 30 Jahren selbst mit einer Ausbildung zum Biologielaboranten in den Behring Werken in Marburg begann. Das Unternehmen und das Geschäft kennt er von Grund auf. In den vergangenen viereinhalb Jahren leitete er bereits den Produktionsbereich bei CSL Behring Marburg. Als Geschäftsführer und Standortleiter folgt er nun auf Craig Shelanskey, der nach fünf erfolgreichen Jahren in Marburg eine neue Aufgabe in der CSL-Unternehmensgruppe wahrnehmen wird

Steigerung der Innovations- und Produktionskraft


Für den Marburger CSL-Standort hat Michael Schröder ein klares Ziel: „Der Fokus liegt darauf, unsere Innovations- und Produktionskraft weiter zu steigern. In den vergangenen Jahren hat die CSL Behring Gruppe massiv in den deutschen Standort investiert – wir erweitern unsere Kapazitäten und wir bauen unsere Forschung für innovative Therapien weiter aus – kurz: Wir sind sehr gut aufgestellt und ich freue mich darauf, diesen Weg mit voller Kraft weiterzugehen und gemeinsam mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern den Standort nach vorne zu bringen.“