CSL Behring verleiht Professor Heimburger Award 2018

Junge Wissenschaftler in Marburg ausgezeichnet

Gruppenbild von acht Personen
Jens Oltrogge (links, CSL Behring) mit den diesjährigen Preisträgern und Mitgliedern des Wissenschaftsrates: Dr. Ferdows Atiq, Dr. Andreas Tiede, Dr. Alexandre Theron, Dr. Laszlo Nemes, Dr. Samantha Donkel, Dr. Steven Pipe, Dr. Jessica Heijdra

Zum bereits 11. Mal wurde der Professor Heimburger Award am 22. Juni im Rahmen eines Symposiums in Marburg an vielversprechende, junge Wissenschaftler verliehen. Mit dem Award fördert CSL Behring herausragende Grundlagenforschung im Bereich der Blutgerinnung.

 

„Mit dem Preis wollen wir exzellente Leistungen belohnen und die nächste Generation von Spitzenwissenschaftlern unterstützen“ erklärte Jens Oltrogge, Senior Director Global Commercial Development-Coagulation bei CSL Behring Marburg, der das Symposium eröffnete, die Gewinner würdigte und ihnen den mit je 20.000 Euro dotierten Preis überreichte. „Insbesondere im Bereich seltener Krankheiten ist die Grundlagenforschung oft vernachlässigt, neue Erkenntnisse daher umso wichtiger“, so Oltrogge weiter. „Deshalb freuen wir uns über so viele hochkarätige Bewerbungen und gratulieren den verdienten Preisträgern.“

 

Jedes Jahr bewirbt sich eine Vielzahl junger Forscherinnern und Forscher aus verschiedenen Ländern der Welt, dieses Mal waren es etwa 50 Bewerbungen aus 11 Ländern. Aus den eingegangen Bewerbungen wählt eine Jury aus renommierten Wissenschaftlern im Auftrag von CSL Behring fünf Preisträger aus.

 

Die diesjährigen Sieger sind fünf internationale Wissenschaftler aus den Niederlanden, Frankreich und den USA: Ferdows Atiq, Samantha Donkel und Jessica Heijdra von der Erasmus-Universität Rotterdam, Lindsey George von der Universität Pennsylvania sowie Alexandre Theron von der Universität Montpellier.

 

Die vierköpfige Jury bildeten Steven Pipe von der Universität Michigan, Andreas Tiede von der Medizinischen Hochschule Hannover, Laszlo Nemes vom Nationalen Institut für Hämatologie und Bluttransfusion (NIHB) aus Vietnam und Midori Shima von der japanischen Nara Medical Universität. Sie überprüften und bewerteten alle eingegangenen Bewerbungen.

 

Mit dem Heimburger Förderpreis ermöglicht CSL Behring der nächsten Generation von Wissenschaftlern, sich in der medizinischen Forschung zu etablieren und einen langfristigen Forschungsbeitrag zu leisten.

Benannt ist der Award nach Professor Dr. Norbert Heimburger, einem Pionier der Gerinnungsforschung. Prof. Heimburger war über 30 Jahre in der Forschung bei den früheren Behringwerken tätig und legte das Fundament für die moderne Gerinnungstherapie. Einer seiner wichtigsten Beiträge auf diesem Gebiet war die Entwicklung virussicherer Plasmaprodukte auf Basis von Pasteurisierung. Für seine Verdienste wurde Prof. Heimburger 1991 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.