Weltrekord für Alpha-1-Patientin

„Fighter vs. Fighter" – Karen Skalvoll tritt gegen zwei Kampfjets an.

Ausgerüstet mit einem Sauerstofftank und einem Gurt zum Ziehen hat die Powerfrau Karen Skalvoll kürzlich zwei Weltrekorde gebrochen, indem sie auf dem Rollfeld eines Flughafens eine MiG-15 und einen F-104 Starfighter entlangzog.
Ausgerüstet mit einem Sauerstofftank und einem Gurt zum Ziehen hat die Powerfrau Karen Skalvoll kürzlich zwei Weltrekorde gebrochen, indem sie auf dem Rollfeld eines Flughafens eine MiG-15 und einen F-104 Starfighter entlangzog.

Karen Skalvoll war keinesfalls unvorbereitet, als sie sich in Norwegen aufmachte, um Weltrekorde zu brechen. Für mehrere Monate hatte sie im Fitnessstudio Jakabol („Das Nest der Giganten“) in Island mit dem legendären Muskelmann Magnus ver Magnusson trainiert und ihre lebensbedrohliche Krankheit – Alpha-1-Antitrypsin-Mangel (Alpha-1) – in angemessener Weise gemanagt. Bei Alpha-1 handelt es sich um eine seltene Krankheit, die die Produktion eines wichtigen körpereigenen Proteins zum Schutz der Lungen vor Schäden unterdrückt. Menschen mit dieser Krankheit berichten, dass sich das Atmen manchmal so anfühlt, als ob man Luft durch einen Kaffeefilter einsaugt.

Dem zum Trotz hat es sich Karen zum Ziel gesetzt, Weltrekorde zu brechen und die erste Frau, der erste Mensch mit Sauerstofftherapie und die erste Sportlerin mit Behinderung zu werden, die eine MiG-15 und einen F-104 Starfighter zieht – und zwar 15 Meter auf einem Rollfeld ganz alleine und nur mit bloßer menschlicher Kraft. Die MiG-15 wiegt etwa 3,5 Tonnen und der Starfighter bringt sogar etwa 7 Tonnen auf die Waage.

Fragt man Karen nach ihrer Motivation, neue Weltrekorde aufzustellen, meint sie: „Ich möchte zeigen, dass man Unmögliches möglich machen kann, dass ein Leben mit dieser schweren Lungenerkrankung ein gutes Leben sein kann.“

Der Trainer war beeindruckt von Karens Willensstärke. In einem Beitrag über das Vorhaben, der in den überregionalen Nachrichten des norwegischen Fernsehens ausgestrahlt wurde, sagte Ver Magnusson über Karen: „Ich treffe immer wieder Menschen, die mich mehr faszinieren als andere. Karen gehört zu dieser Sorte Mensch. Sie ist etwas ganz Besonderes.“

Karen ist zwar stolz auf ihren Erfolg, aber das ist nur der Anfang. „Unser Plan ist es, auf Reisen zu gehen, und ich möchte weitere Kampfjets ziehen. Wir hoffen, dass Ende August ein F-16 Fighting Falcon zur Verfügung steht. Drücken Sie uns die Daumen!“ Ihre motivierende Tour der Meisterleistungen an Stärke steht unter dem Motto „Fighter vs. Fighter“, was so viel bedeutet wie „Kämpfer gegen Kampfjet“.

Die Tour zeigt Karen, wie sie im vergangenen Jahr die Aufmerksamkeit auf sich zog, als sie beim Arnold Classic, ein nach dem Schauspieler und legendären Bodybuilder Arnold Schwarzenegger benannter Bodybuilder-Wettkampf, einen neuen Weltrekord aufstellte. Bei dem Event 2017 in Columbus, Ohio/USA stemmte Karen 125 kg und stellte damit einen neuen Weltrekord in der Disziplin Gewichtheben im Stehen der Muskelfrauen mit Behinderung auf.

Karen beschränkt sich in diesem Sommer jedoch nicht auf das Ziehen von Kampfjets. Im Juli holte sie sich zum zweiten Mal in Folge den Titel „Deutschlands stärkste Frau mit Behinderung“. Außerdem hat sie sich für den Wettbewerb „Stärkster Mensch der Welt mit Behinderung 2018“ qualifiziert, der im September in Bodø/Norwegen stattfindet.

Mit diesen Aktionen möchte Karen den Menschen mit Alpha-1 zeigen, dass auch sie ein erfülltes Leben führen und ihre Ziele erreichen können.

Möchten Sie Karens Abenteuer folgen? Sie ist auf Instagram unter dem Usernamen “Alpha_1_Athlete” zu finden.