Deutschland
Suche    
Alle CSL Behring Webseiten einschließen

Watercise



Watercise Watercise ist ein aus „Water“ und „Exercise“ zusammengesetztes Wort und steht für Trainingsübungen im Wasser. Dieses Wassertraining ist speziell auf die Anforderungen von hämophilen Personen abgestimmt.

 Watercise umfasst Übungen aus dem Bereich der Aquafitness, des Aquaaerobics, des Aquajoggens, aber ebenso entspannende Übungen, die aus dem Bereich des Aquafeelings oder der Thalasso-Therapie bekannt sind.

Mit Watercise werden Ausdauer, Kraft und Schnelligkeit, aber auch Beweglichkeit und Koordination trainiert. Einschränkungen durch Alter oder Gesundheitszustand gibt es keine, jeder macht entsprechend seinen Möglichkeiten mit.

Watercise wird von erfahrenen Aquafitness-Instrukteuren in Zusammenarbeit mit CSL Behring durchgeführt.

Neben Aquafitness, Aquajogging und Tauchen wird das Watercise-Programm durch Kräftigungsübungen mit Thera-Bändern oder Tubes ergänzt, um ein regelmäßiges Training auch außerhalb des Schwimmbeckens zu ermöglichen.

NEU! Fitness interaktiv – ganz einfach zu Hause trainieren!

Machen Sie mit und werden Sie fit! In Zusammenarbeit mit Sporttherapeuten um Diplom-Sportwissenschaftlern Janis Kalnins bietet CSL Behring jetzt auch ein Online-Trainingsprogramm auf dem Trockenen an! Gerade für Menschen mit Hämophilie hat gezieltes Krafttraining bedeutende Pluspunkte: Kräftigere Muskeln schützen die Gelenke und beugen Blutungen vor. Darüber hinaus sind gezielt trainierte Muskeln sind eine gute Voraussetzung für andere Sportarten und reduzieren dort das Verletzungsrisiko. Mit dem Thera-Band oder dem Tube lassen sich die wichtigsten Muskelgruppen einfach und effektiv trainieren. Probieren Sie es aus!

Übungen für die ganze Familie finden Sie hier. (Reihe wird fortlaufend erweitert)

Aquafitness

Aquafitness umfasst Übungen im Wasser zur Steigerung des persönlichen Wohlbefindens. Durch den Wasserwiderstand werden die Übungen wirkungsvoller durchgeführt, vor allem aber handelt es sich um ein gelenkschonendes Training. Die Aquagymnastik kann sowohl im flachen als auch im tiefen Wasser durchgeführt werden. Gerade die Aquafitness im flachen Wasser stellt eine sehr gute Methode zur Wassergewöhnung für ängstliche Menschen und für Nichtschwimmer dar.

Seit den Anfängen der Wassergymnastik sind zahlreiche Geräte dazugekommen, die das Training abwechslungsreicher und effektiver gestalten: Aquanudeln, Wasserhanteln und anderes sorgen für eine Vielzahl an Übungsmöglichkeiten.

Aquajogging

Aquajogging ist ideal für alle, die in kurzer Zeit viel erreichen wollen: eine halbe Stunde Joggen im Wasser verbraucht die gleiche Anzahl an Kalorien und trainiert Herz-Kreislauf in etwa wie eine Stunde Laufen „an Land“.

Aquajogging kann auch dann von Ihnen durchgeführt werden, wenn das Laufen an Land nicht mehr möglich sein sollte.

Man unterscheidet Aquajogging im Flachwasser, wobei das Wasser hierbei zwischen hüft- und brusttief ist, und Aquajogging im Tiefwasser (deep-water-running). Für Hämophile mit stärkeren Beeinträchtigungen in Sprung-, Knie- oder Hüftgelenken bietet sich das Aquajoggen im Tiefwasser an. Dazu wird eine Auftriebshilfe wie z.B. ein Aquajogging-Gürtel benutzt.

Tauchen

Beim Tauchen kommen Kinder und Erwachsene voll auf ihre Kosten. Kinder ab 8 Jahren tauchen mit einem spielerischen Programm ab, in dem der Spass im Vordergrund steht. Mit 10 bis 12 Jahren sind sie alt genug, um wie die Großen unter Wasser zu gehen.

Wenn Sie weitere Fragen zu Watercise haben, wenden Sie sich bitte an Frau Dr. Claudia Zacharias aus der Produktgruppe Hämophilie von CSL Behring, Tel.: (069) 305-17139, E-Mail: claudia.zacharias@cslbehring.com.