Deutschland
Suche    
Alle CSL Behring Webseiten einschließen

Therapiebereiche von CSL Behring

CSL Behring ist ein weltweit führendes Unternehmen in der Plasmaprotein-Biotherapeutika-Industrie, das lebensrettende Therapeutika bereitstellt, zu denen auch rekombinante Biotherapeutika für eine Reihe von seltenen und schweren Krankheiten gehören.


Gerinnungsstörungen

CSL Behring bietet über ein Dutzend Therapeutika zur Behandlung von Gerinnungsstörungen an. Dazu gehören plasmatische und rekombinante Faktor-VIII-Konzentrate zur Behandlung und Vorbeugung von Hämophilie A sowie Konzentrate von plasmatischem Faktor VIII und Von-Willebrand-Faktor (VWF), die zur Behandlung von Blutungsepisoden beim Von-Willebrand-Syndrom eingesetzt werden. Unsere Faktor-IX-Konzentrate werden für die Prävention und Therapie von Blutungen bei Patienten mit Hämophilie B eingesetzt.

CSL Behring bietet Faktor XIII für Patienten mit Faktor-XIII-Mangel und Fibrinogen für Patienten mit einem angeborenen oder erworbenen Fibrinogenmangel an. Ferner stellt CSL Behring auch Gerinnungsfaktor X zur Behandlung von Patienten mit Faktor-X-Mangel her. Mit einer Inzidenz von einem von 1 bis 1,5 Millionen Menschen ist Faktor-X-Mangel eine besonders seltene Krankheit.

Die Behringwerke haben als erstes Unternehmen ein spezielles patentiertes Verfahren zur Pasteurisierung von Plasmaprodukten entwickelt und eingeführt, um ihre Virussicherheit zu steigern. Wir haben Geschichte geschrieben, als wir damit 1981 das erste pasteurisierte Faktor-VIII-Produkt weltweit einführten, wobei wir neue Technologien einsetzten, um für die Sicherheit und die effektiv virusinaktivierte Wirksamkeit unserer Produkte zu sorgen.


Immunologische Erkrankungen

Mit seinem globalen Sortiment bietet CSL Behring eines der umfassendsten Portfolios von sicheren, hochwertigen, technisch fortschrittlichen Immunglobulin (Ig)-Produkten zur Behandlung immunologischer Erkrankungen. Wir streben danach, Produkte zu entwickeln, die den Patienten das Leben leichter machen, ihnen Wahlmöglichkeiten geben und einfach zu verabreichen sind.

Unsere Produkte dienen zur intravenösen (IVIg) oder subkutanen (SCIg) Behandlung von primären Immunmangelerkrankungen, sekundären immunologischen Störungen und neurologischen Erkrankungen sowie zur intravenösen Behandlung von idiopathischer thrombozytopenischer Purpura. Unsere Hyperimmunglobuline werden zur Vermeidung oder Behandlung von Infektionen wie Tetanus, Tollwut oder Hepatitis B eingesetzt. 1979 haben Vorgängergesellschaften von CSL Behring das weltweit erste native (intakte oder unveränderte) Immunglobulinpräparat zur intravenösen Infusion auf den Markt gebracht.


Lungenkrankheiten

Das Angebot von CSL Behring wird um ein Produkt zur Therapie einer seltenen angeborenen Form der Lungenerkrankung erweitert. Es dient der Behandlung des Alpha-1-Antitrypsin-Mangels, der durch eine verminderte und/oder fehlerhafte Herstellung und Freisetzung des Alpha-1-Antitrypsin-Moleküls auftritt. Die Erkrankung zeigt sich am häufigsten an der Lunge (chronisch obstruktiven Bronchitis mit Lungenemphysem) sowie selten, meist bereits im Kindesalter, an der Leber (chronische Hepatitis mit Übergang zur Leberzirrhose).

Patienten mit dieser Form der Lungenerkrankung haben erniedrigte Alpha-1-Antitrypsin-Serumspiegel, was in vielen Fällen zu einer rasch  fortschreitenden Verschlechterung der Lungenfunktion führen kann. Mit dem von CSL Behring hergestellten Alpha-1-Antitrypsinproteinaseinhibitor kann der Serumspiegel angehoben und so die Lunge vor schnell fortschreitender Zerstörung geschützt werden.


Intensivmedizin

Die CSL Behring-Produkte für die Intensivmedizin werden zur Behandlung lebensbedrohlicher Krankheiten wie beispielsweise hereditärem Angioödem (HAE), Schock, Verbrennungen oder Flüssigkeitsverlust eingesetzt.

Bei Blutungskomplikationen während Operationen und akuten Blutungen kommen Faktorkonzentrate zum Einsatz, um die Blutung zu stillen. Prothrombinkomplex-Konzentrat führt spezifische Gerinnungsfaktoren zu, die fehlen oder reduziert sind. Fibrinogen-Konzentrate ersetzen ein wichtiges Protein, das an der Bildung von Gerinnseln beteiligt ist und zur Eindämmung von Blutungen beiträgt. Albumin wird zur Aufrechterhaltung von Blutvolumen und Blutdruck bei Schock oder Sepsis und zur Substitution von Blutproteinen eingesetzt, die der Körper bei schweren Verbrennungen oder anderen schwerern Schädigungen verloren hat. Ferner findet es Anwendung in der Herzchirurgie, zur Unterstützung der Flüssigkeitssubstitution und zur Behandlung bestimmter Lebererkrankungen.

Zu den in der Chirurgie eingesetzten Hämostatika von CSL Behring gehören Fibrinkleberpräparate, die bestimmte plasmatische Gerinnungsfaktoren enthalten: Fibrinogen und Thrombin und den antifibrinolytischen Wirkstoff Aprotinin. Chirurgische Hämostatika werden verwendet, um die lokale Heilung bei operativen Eingriffen zu beschleunigen und Blutungen zu stillen. Unsere chirurgischen Hämostatika werden bei einem breiten Spektrum von chirurgischen Eingriffen eingesetzt.


Rekombinante Faktorpräparate

Die Expertise und das profunde Wissen von CSL Behring auf dem Gebiet der Gerinnungsstörungen und der Substitution von Gerinnungsfaktoren wurden über Jahrzehnte engagierter Arbeit in diesem Therapiegebiet immer weiter verbessert. Wir haben therapeutische Ansätze für ein breites Spektrum von Gerinnungsstörungen wie etwa Hämophilie entwickelt. Aufgrund unseres Wissens auf dem Gebiet der Gerinnungsstörungen kann man von uns innovative und verbesserte Methoden für die Behandlung dieser Krankheiten erwarten.

Um die Lebensqualität von Hämophilie-Patienten weiter zu verbessern, arbeiten wir an der Verlängerung der Halbwertszeit von Gerinnungsfaktoren mit Hilfe der Albumin-Fusionstechnologie. Unser Engagement zeigt sich auch in unseren Investitionen in hochmoderne Fertigungseinrichtungen für die Herstellung rekombinanter Albumin-Fusions-Proteine.