Deutschland
Suche    
Alle CSL Behring Webseiten einschließen

CSL Behring erneuert anlässlich des Welt-Hämophilie-Tages sein Versprechen gegenüber der World Federation of Hemophilia

CSL Behring will 10 Millionen IE seiner Arzneimittel gegen Blutgerinnungsstörungen spenden und die WFH mit über 1,1 Millionen Dollar unterstützen

King of Prussia, PA, USA, und Montreal, Kanada — 14.04.2015

Anlässlich des Welt-Hämophilie-Tages am 17. April gaben die World Federation of Hemophilia (WFH) und CSL Behring heute bekannt, dass CSL Behring sich erneut zur Spende von internationalen Einheiten (IE) seiner Plasmaprotein-Therapeutika gegen Blutgerinnungsstörungen für das Global Alliance for Progress (GAP)-Programm der WFH und für andere WFH-Programme verpflichtet hat. Außerdem wird das Unternehmen die WFH mit hohen Geldbeträgen unterstützen.

Im Rahmen dieses neuen Übereinkommens wird CSL Behring der WFH ab 2016 über einen Zeitraum von drei Jahren 10 Millionen IE von einem oder mehreren Präparaten aus seiner breiten Palette an Plasmaprotein-Therapeutika gegen Blutgerinnungsstörungen zur Verfügung stellen. Das GAP-Programm möchte die Diagnostik und Therapie von Blutgerinnungsstörungen in den Entwicklungsländern verbessern. Im Jahr 2009 war CSL das erste Biotherapeutika-Unternehmen der Welt, das sich zu einer mehrjährigen Zusammenarbeit mit der WFH verpflichtete und über einen längeren Zeitraum hinweg Gerinnungsfaktorprodukte zur humanitären Hilfe für das GAP-Programm spendete. Außerdem wird CSL Behring das Corporate Partner- und das GAP-Programm der WFH in diesen drei Jahren mit über 1,1 Millionen Dollar finanziell unterstützen. Mit dem Welt-Hämophilie-Tag möchte die WFH die Hämophilie und andere genetisch bedingte Blutgerinnungsstörungen ins Bewusstsein der Öffentlichkeit heben. 

„Die WFH hat das GAP-Programm ins Leben gerufen, um etwas für die Verwirklichung unserer Vision ‚Treatment for All‘ [Behandlung für alle] zu tun. Das Programm zielt darauf ab, die Diagnostik zu verbessern und den Millionen von Patienten, die an einer seltenen Blutgerinnungsstörung leiden, aber noch nicht behandelt werden, Zugang zu angemessener Versorgung zu bieten“, erklärte WFH-Vorsitzender Alain Weill. „Ebenso wie die WFH steht auch CSL Behring hinter unserer Vision, die Diagnostik und den Therapiezugang zu verbessern. Und wieder sind wir dankbar für das großzügige Versprechen von CSL Behring, uns bei der Erfüllung unseres großen Vorhabens zu helfen: Gerinnungsfaktor-Konzentrate in Entwicklungsländern einzuführen, wo Patienten mit Blutgerinnungsstörungen oftmals immer noch keinen Zugang zu adäquater Therapie haben.“ 

Seit seiner ersten Spende im Jahr 2009 hat CSL Behring fast 14 Millionen IE seiner Plasmaprotein-Therapeutika gegen Blutgerinnungsstörungen zur Behandlung von Patienten mit Hämophilie oder von-Willebrand-Krankheit (VWD) in Entwicklungsländern zur Verfügung gestellt. 

„CSL Behring kämpft schon lange an vorderster Front dafür, Menschen mit schwerwiegenden Erkrankungen ein normales, gesundes Leben zu ermöglichen“, sagt Paul Perreault, CEO und Managing Director von CSL Limited. „Das GAP-Programm steht im Einklang mit dem Ziel unseres Unternehmens, das Leben von Menschen mit schwerwiegenden Erkrankungen wie Hämophilie oder von-Willebrand-Krankheit im positiven Sinn zu verändern. Wir freuen uns auf unsere weitere Partnerschaft mit der WFH und auf unsere fortgesetzte Zusammenarbeit, die darauf abzielt, Patienten in Entwicklungsländern auf der ganzen Welt einen besseren Zugang zur Behandlung dieser Krankheiten zu ermöglichen.“ 

Über das Global Alliance for Progress-Programm

Beim Global Alliance for Progress (GAP)-Programm handelt es sich um ein Projekt zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung, das im Jahr 2003 gestartet wurde und mittlerweile in die zweite Dekade (2013–2022) gegangen ist. Die allgemeinen Ziele des GAP-Programms bestehen darin, die weltweite Anzahl identifizierter/diagnostizierter Patienten mit Blutgerinnungsstörungen um 50.000 zu erhöhen und dafür zu sorgen, dass 50 Prozent dieser neu diagnostizierten Patienten aus den ärmsten Ländern der Welt stammen. CSL Behring ist einer der Sponsoren des GAP-Programms der WFH.

Über die World Federation of Hemophilia

Die World Federation of Hemophilia (WFH) ist eine internationale gemeinnützige Organisation, die sich seit über 50 Jahren dafür einsetzt, das Leben von Menschen mit Hämophilie und anderen genetisch bedingten Blutgerinnungsstörungen zu verbessern. Seit ihrer Gründung im Jahr 1963 hat sich die WFH zu einem globalen Netzwerk mit Patientenorganisationen in 127 Ländern und offizieller Anerkennung durch die Weltgesundheitsorganisation entwickelt. Weitere Informationen finden Sie unter www.wfh.org

Über CSL Behring

CSL Behring ist ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich der Plasmaprotein-Therapeutika. Um Leben zu retten und die Lebensqualität von Patienten mit seltenen schwerwiegenden Erkrankungen zu verbessern, produziert und vermarktet CSL Behring weltweit eine Reihe von Plasmaderivaten und rekombinanten Arzneimitteln. Die Medikamente des Unternehmens werden weltweit zur Behandlung von Blutgerinnungsstörungen wie Hämophilie und von-Willebrand-Krankheit, primären Immunschwächekrankheiten, hereditärem Angioödem und angeborenen Atemwegserkrankungen (und in manchen Märkten auch zur Behandlung neurologischer Erkrankungen) eingesetzt. Des Weiteren finden die Produkte des Unternehmens in der Herzchirurgie, bei Organtransplantationen, der Behandlung von Verbrennungen und bei der Prävention hämolytischer Erkrankungen bei Neugeborenen Anwendung. CSL Behring unterhält mit CSL Plasma eines der größten Netzwerke von Plasmaspendezentren weltweit. CSL Behring ist ein globales Biopharma-Unternehmen und eine Tochtergesellschaft der CSL Unternehmensgruppe. Die Muttergesellschaft CSL Limited (ASX:CSL) hat ihren Hauptsitz in Melbourne (Australien). Weitere Informationen finden Sie unter www.cslbehring.com

Ansprechpartner: 

Sarah Ford
World Federation of Hemophilia
Büro: 514-394-2822
sford@wfh.org